Alle Kollektionen
Updates
awork wechselt zu .com
awork wechselt zu .com

Die Umstellung auf .com erfordert einige Änderungen, die von den Workspace Admins und Integrationsentwicklern vorgenommen werden müssen.

Max Raschke avatar
Verfasst von Max Raschke
Diese Woche aktualisiert

Anfang September ändert sich die Domain von awork für die Website, die Web-App und alle E-Mails von awork.io zu awork.com .

☝️Hinweis: Alle bestehenden Links, die awork.io verwenden, haben dank automatischer Weiterleitungen bis Mitte Februar 2024 weiterhin funktioniert. Seit Mitte Februar 2024 ist die Weiterleitung von awork.io auf awork.com eingestellt, siehe weiter unten.

Es gibt allerdings zwei Änderungen, die von Workspace-Admins und Integrations-Entwicklern vorgenommen werden müssen:

Diese Änderungen können ab sofort durchgeführt werden und müssen bis spätestens 15. Oktober 2023 bzw. 31. Dezember 2023 abgeschlossen sein.

Single-Sign-On (SSO) User müssen "awork.com" zu den erlaubten Weiterleitungs-URLs hinzufügen

🚨 Anpassung notwendig bis spätestens 15. Oktober 2023

Damit SSO weiterhin funktioniert, müssen Workspace-Admins die Weiterleitungs-URLs ihres SSO-Anbieters aktualisieren. Während des Anmeldevorgangs werden User zurück zu awork geleitet. Dies ist aus Sicherheitsgründen nur für eine Liste festgelegter URLs gestattet.

👉 Bitte füge die awork.com -Varianten hinzu und behalte die awork.io -URLs vorerst bei.

Je nach Anbieter und verwendeten Integrationen können dafür mehrere URLs erforderlich sein. Entsprechende Details und die anbieterspezifische Konfiguration findest du im SSO Helpcenter-Artikel.

In den meisten Fällen muss die folgende URL zu den erlaubten Weiterleitungs-URLs hinzugefügt werden:

https://app.awork.com/enterprise-login

Wenn der Anbieter über ein Feld für eine Anmelde-URL verfügt, ist es notwendig den Eintrag mit awork.io durch awork.com zu ersetzen.

Bitte führe diese Änderung bis spätestens 15. Oktober 2023 durch. Danach wird awork nur noch auf awork.com weiterleiten, sodass der Anmeldevorgang fehlschlägt, sollte die URL noch nicht erlaubt worden sein.

Integrations-Entwickler müssen auf "awork.com" umstellen

🚨 Anpassung notwendig bis spätestens 31. Dezember 2023

Die awork API wird vorübergehend sowohl unter awork.com , als auch awork.io verfügbar sein. Ab Januar 2024 wird die API ausschließlich unter awork.com bereitgestellt.

👉 Integrations-Entwickler müssen dementsprechend ihre awork API Base URL anpassen:

https://api.awork.com/api/v1/

Mehr Details zur awork API findest du in unseren Developer Docs.

Solltest du awork's OAuth 2.0 flow zur Authentifizierung der User verwenden, sind keine weiteren Schritte notwendig.

Für den Fall, dass du ein Admin Token (erstellt auf der Integrationsseite in deiner awork App) verwendest, musst du dieses neu generieren und austauschen. Weitere Informationen dazu findest du in unserem Artikel zu Client Applications und API Keys.

Bei Fragen steht dir unser Support natürlich jederzeit zur Verfügung. 💜

Weiterleitung von .io auf .com eingestellt

Seit Mitte Februar 2024 erfolgt keine Weiterleitung der bestehenden Links, die awork.io verwenden, mehr.

Bitte stelle sicher, dass du deinen awork Workspace mit deiner URL und .com am Ende aufrufst. Es kommt auf das .com an. Falls du noch alte Lesezeichen mit der awork.io Domain haben solltest, ändere sie bitte entsprechend.

☝️Hinweis: Im Zuge des Domain-Wechsels haben sich auch die Endungen der Projekt-E-Mail-Adressen, die zum Erstellen von Aufgaben per E-Mail verwendet werden, geändert. Hier solltet ihr die vCards entsprechend aktualisieren. Nichtsdestotrotz kommen E-Mails, die noch an die alte Projekt-E-Mail-Adresse geschickt werden (.io) trotzdem erfolgreich als Aufgabe im entsprechenden Projekt an.

Hat dies Ihre Frage beantwortet?