Make Integration

Make ermöglicht es dir, awork ganz einfach mit vielen anderen Tools zu verbinden - ganz ohne Coding Kenntnisse.

Max Raschke avatar
Verfasst von Max Raschke
Vor über einer Woche aktualisiert

Make ist eine No-Code Plattform zur Automatisierung deiner Workflows, die es dir ermöglicht, Arbeitsabläufe zwischen mehreren Anwendungen visuell zu erstellen und zu automatisieren.

Mit den awork Modulen in Make kannst du bestimmte Aktionen innerhalb von awork verwenden, die entweder eine Reaktion zwischen verschiedenen Anwendungen triggern oder von einer anderen Aktion ausgelöst werden sollen.

Dabei hast du die Wahl aus den folgenden Optionen für deine Workflow-Automatisierung:

  • Erstellen, aktualisieren, abrufen und löschen von Kunden

  • Erstellen, aktualisieren, abrufen und löschen von Projekten

  • Überwachen, Erstellen, Aktualisieren, Abrufen und Löschen von Aufgaben

  • Überwachen, erstellen, aktualisieren, abrufen und löschen von Zeiten

So verbindest du awork mit Make

1. Einrichtung in awork

Um awork mit Make zu verbinden, benötigst du zuerst Accounts für beide Tools. Wenn du so weit bist, gehe einfach in die Einstellungen deines awork Arbeitsbereiches und wähle Integrationen.

Navigiere als Nächstes zu API-Zugriff und klicke auf das blaue Plus-Symbol, um einen Client hinzuzufügen.

Füge jetzt die folgenden Angaben ein und klicke auf Speichern:

  • Name (wähle einen beliebigen Namen mit mindestens 6 Zeichen)

  • Kunden-ID (wähle eine Kunden-ID im my-app-Format, z.B. „make-app")

  • Redirect URI hinzufügen (füge als Redirect URI https://www.make.com/oauth/cb/awork ein und klicke zum Hinzufügen auf das grüne Plus-Symbol)

  • Klicke auf Speichern

Als Nächstes solltest du ein Pop-up-Fenster mit deinem neuen Client-Secret sehen. Bitte kopiere das Secret und speichere es an einem sicheren Ort ab. Damit ist der erste Teil der Einrichtung abgeschlossen.

2. Einrichtung in Make

Anschließend musst du zur Make Website wechseln und dich bei deinem Konto anmelden.

Um ein awork Modul hinzuzufügen, musst du zuerst ein neues Szenario in Make erstellen.

Klicke dann auf das Plus, um ein awork Modul zu deinem Szenario hinzuzufügen.

Nun musst du deinen awork Arbeitsbereich mit dem Modul verbinden, indem du auf Add neben dem Feld Connection klickst.

Füge die folgenden Angaben ein und bestätige:

  • Connection name (wähle einen beliebigen Namen, dieser muss nicht mit deinem awork API-Namen übereinstimmen)

  • Client ID (füge die in awork definierte Client ID ein)

  • Client Secrets (füge das aus awork kopierte Client-Secret ein)

3. Autorisiere die Verbindung

Im letzten Schritt autorisierst du die Make-App für den Zugriff auf dein awork Konto. Hierzu öffnet sich beim ersten Einfügen eines awork Moduls automatisch ein neues Fenster, indem du zunächst den Zugriff von Make bestätigen und dann deinen entsprechenden Workspace auswählen musst.

Et voilà, alles erledigt.

Nachdem deine Verbindung verifiziert wurde, kannst du nahezu alle denkbaren Workflows von App zu App erstellen und automatisieren.

Zum Beispiel kannst du dir eine automatische Nachricht in einem bestimmten Slack-Channel schicken lassen, sobald Änderungen an spezifischen Aufgaben oder Projekten stattfinden.

Weitere Hilfe und Beispiele findest du im Make Help Center. Solltest du Hilfe bei der Einrichtung benötigen, kannst du dich jederzeit bei uns melden!


Hat dies Ihre Frage beantwortet?